Die erste Unterrichtsstunde mit te.comp-training

In der ersten Stunde richten Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern das Lernkonto in te.comp-training ein und lernen erste Übungen zu lösen.

  • Die Einführung (10 Minuten)

  • Bitte weisen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass sie jetzt für die nächsten Stunden mit einem Trainingsprogramm arbeiten, das für sie folgende Vorteile hat:

  • Lernen im eigenen TempoOpen or Close
  • Den Anschluss nicht verlierenOpen or Close
  • Kompetenzen erwerbenOpen or Close
  • Der Programmstart – die Trainings-IDs einrichten (15 Minuten)

  • Wichtig: Weisen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass dieser Schritt gemeinsam durchgeführt werden muss. Keiner soll vorauseilen oder zurückhängen. Sie steuern diese Phase sehr lehrerzentriert, um rasch zu einem richtigen Ergebnis zu kommen. Warten Sie bei jedem Schritt, bis jeder Einzelne diesen abgeschlossen hat. Gehen Sie erst dann gemeinsam zum nächsten Schritt über.

    Haben die Schülerinnen und Schüler auf dem jeweiligen Computer noch nicht mit Office gearbeitet, so empfehlen wir, zuerst das Office-Programm direkt zu starten um sicherzustellen, dass dieses ordentlich funktioniert und sich ohne Fehlermeldungen starten lässt. Das jeweilige Office-Programm kann dann wieder geschlossen werden.

  • 1. Trainingsprogramm startenOpen or Close
  • 2. Neuer UserOpen or Close
  • 3. Das Lernkonto anlegenOpen or Close
  • Die ersten Schritte im Trainingsprogramm (Rest der UE)

  • Für den Rest der ersten Unterrichtseinheit werden Ihre Schülerinnen und Schüler selbständig arbeiten. Die Arbeitsanweisungen sind je nach Trainingsprogramm etwas unterschiedlich, enthalten jedoch im Wesentlichen den gleichen Aufbau.

  • 1. Tutorial-Videos im Trainingsprogramm ansehenOpen or Close
  • 2. Eine erste ÜbungOpen or Close
  • 3. Fortsetzung mit weiteren LernmodulenOpen or Close
  • Das LIVE-Register: Die Kontrolle des Arbeitsfortschritts

  • Während die Schülerinnen und Schüler arbeiten können Sie die Arbeitsleistung verfolgen:

    Starten Sie auf dem Lehrergerät das Programm LPS (die Lernprozesssteuerung). Im Register Live – dieser Abschnitt steht Ihnen nur im Schulnetzwerk zur Verfügung – sehen Sie, welche Lernschritte Ihre Schülerinnen und Schüler bereits gemacht haben. So bekommen Sie einen guten Überblick über die Arbeitsleistung während der Stunde.

    Hinweis: Die Lern- und Arbeitsergebnisse Ihrer Schülerinnen und Schüler werden beim Beenden des Trainingsprogrammes automatisch auf den Lernserver übertragen. Ein manuelles Speichern ist beim Arbeiten in der Schule nicht erforderlich. Am Ende der Stunde können die Schülerinnen und Schüler das Programm einfach beenden.

    Live-Register
  • Vorschlag für eine erste Hausübung

  • Installieren Sie die DVD zu Hause. Wiederholen Sie die Lernmodule A-01 und A-02. Lösen Sie dann ein neues (bisher noch nicht erledigtes) Lernmodul. Achten Sie darauf, alle Punkte richtig zu lösen.

    Wenn Sie zu Hause über eine Internetverbindung verfügen, so wird die Hausübung automatisch auf dem Lernserver gespeichert. Verfügen Sie über keine Internetverbindung, so speichern Sie den Lernerfolgsbericht über die Speichern-Schaltfläche im Register ”Lernverlauf” auf einen USB-Stick. Nehmen Sie die Datei in die Schule mit, starten Sie das Trainingsprogramm und klicken Sie im Register “Lernverlauf” auf “Upload”. Hier können Sie die Hausübungsdatei auswählen und auf den Lernserver übertragen.

Der Datenimport nach dem Unterricht

Informieren Sie sich gerne auch über die Arbeitsergebnisse in die LPS importieren.