Über Lernerfolge informiert:

te.comp-training unterstützt diese Bemühungen durch ein einzigartiges Lernprogramm, in dem System­rückmeldungen über Lernerfolge in standardisierter Form erzeugt und in Lernprofilen sowohl den Lernenden als auch den Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung gestellt werden. Mit te.comp-training haben Sie die Möglichkeit, Auskunft über die Erreichung der vorgegebenen Lernergebnisse zu erhalten und in der Folge steuernd auf das System einzuwirken.

Qualitätssicherung:

e-Learning, blended learning und cbt eröffnen neue Möglichkeiten

IST-Analyse:

 

  • Die Lernenden haben unterschiedliches "Vorwissen"
  • Die Lernenden verfügen über unterschiedlich schnelle Zulernfähigkeiten
  • Die Eigenverantwortung, die eigenen Fähigkeiten zu erweitern, erlebe ich als eher gering, die Motivation über „Noten“ funktioniert (nach wie vor) sehr gut.
  • Begründetes Lob durch den Trainer (entdecken guter Leistungen) ist den Lernenden viel wert.
  • Zusatzübungen (zu Hause) werden nur erledigt, wenn Feedback (Kontrollfunktion) vorhanden ist.

Was fördert (Lern-)Qualität?

 

  • Die „Lernenden“ können ihr Lerntempo selbst bestimmen (Meilensteine)
  • Die Intensität der Lernzeit wird erhöht.
  • Motivation durch rasches Feedback
  • Versäumtes kann „leicht“ nachgeholt werden.
  • Sichern des Gelernten durch regelmäßige Hausübungen.

Fortsetzung: Lernqualität

 

  • Motivation durch Trainer
  • Auswahl der Lerneinheiten vom Stand des jeweiligen Könnens abhängig machen
  • Individuelles Leistungsprofil ständig verfügbar
  • anwenden, wiederholen, anwenden, wiederholen

Die inhaltliche Komponente erledigt das Lernprogramm


Meine Hauptaufgaben sind:

  • Ziele vereinbaren
  • Lernprozesse individuell steuern
  • Helfen und beraten
  • Motivieren, loben, mahnen
  • Zielerreichung kontrollieren 
  • … und die Flügel wachsen sehen
Ihr Steuerungstool: Die Lernprozesssteuerung

Informieren Sie sich doch über die Lernprozesssteuerung